FAQ-Micro-Peeling

FAQHäufig gestellte Fragen zum Thema Micro-Peeling haben wir für Sie nachfolgend zusammengestellt:

Was kann ein Micro-Peeling erreichen?

Veröffentlicht in FAQ-Micro-Peeling

Mit Hilfe der Microdermabrasion können eine raue, schuppige Haut, bestimmte Narben, ungleichmäßige Pigmentierungen und Altersflecken verbessert werden. Auch Mitesser, Schwangerschaftsstreifen und feine oberflächliche Hautfältchen können entfernt oder zumindest verbessert werden. Durch eine schonende Entfernung der oberflächlichen Hautschichten wird eine Hautregeneration und -neubildung gefördert. Nachgewiesenermaßen wird auch das Wachstum neuer Hautzellen angeregt. Eine Microdermabrasion kann bei allen Hauttypen und jedem Teint angewendet werden. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, können die Behandlungen in wöchentlichen Abständen durchgeführt werden.

Wie werden die Behandlungen durchgeführt?

Veröffentlicht in FAQ-Micro-Peeling

Vor der erstmaligen Behandlung werden Sie zunächst beraten. Sagen Sie ihm bitte bei dieser Gelegenheit was Sie gerne an Ihrem Aussehen ändern möchten. Wir werden Ihnen dann die unterschiedlichen Möglichkeiten, das Verfahren selbst sowie die jeweiligen Risiken und Grenzen dieser Behandlungsform erklären.

Wir werden danach die Zone untersuchen, die behandelt werden soll. Sie sollten bitte unbedingt aufhören zu rauchen, um die Durchblutung Ihrer Haut zu verbessern. Es ist evtl. notwendig prophylaktisch ein Medikament gegen Herpes einzunehmen, um eine Herpesinfektion nach der Behandlung zu verhindern. Bitte sagen Sie uns unbedingt ob Sie in der Vergangenheit Isotretinoin (Roaccutan®, Aknenormin®) eingenommen haben oder ob Sie regelmäßig Lippenherpes-Ausbrüche bekommen.

Die Behandlung selbst ist schnell und relativ unkompliziert. Sie erhalten eine Schutzbrille und Ihre Haut wird dann gereinigt. Wir beginnen dann, die oberflächlichen Hautschichten mit einem speziellen Handstück, das einem Poliergerät von Zahnärzten ähnelt, schonend zu entfernen. Mit diesem Gerät werden feine Salzkristalle auf die Haut gestrahlt, die gleich wieder zusammen mit den abgelösten Hautschüppchen aufgesaugt werden. Der Druck kann verändert werden, um die Tiefenwirkung zu kontrollieren oder die Behandlung kann an gewissen Stellen mehrfach wiederholt werden um stark geschädigte Haut zu entfernen.

Tut die Behandlung weh?

Veröffentlicht in FAQ-Micro-Peeling

Die individuelle Schmerzempfindlichkeit ist unterschiedlich. Einige Patienten geben leichte Irritationen an, die meisten verspüren jedoch keine Schmerzen. Interessanterweise beschreiben einige Patienten das Gefühl sogar als angenehm. Eine Betäubung ist absolut nicht erforderlich.

Welches sind die idealen Patientenvoraussetzungen?

Veröffentlicht in FAQ-Micro-Peeling

Die besten Voraussetzungen für eine Micro-Peeling Behandlung haben Patienten, die:

  • allgemein gesund sind
  • psychisch stabil sind
  • aus zeitlichen Gründen nicht dazu in der Lage sind sich von eingreifenderen Hautglättungsverfahren (wie z.B. chemisches Peeling, Laser oder Radiofrequenzbehandlung) zu erholen
  • Nichtraucher sind
  • jünger und frischer aussehen wollen
  • über das Ergebnis der Behandlung gut Bescheid wissen
  • realistische Erwartungen haben

Was habe ich nach der Behandlung zu erwarten?

Veröffentlicht in FAQ-Micro-Peeling

Wegen der Kürze der Behandlungsdauer und der Erholung hat dieses Verfahren in Amerika auch den Namen "Lunchtime Peel" erhalten. Direkt nach der Behandlung können Frauen wieder Make-Up auftragen und zu ihren alltäglichen Tätigkeiten zurückkehren. Die Haut ist nach dem Micro-Peeling etwas rosa, normalisiert sich aber innerhalb weniger Stunden.

Das Ergebnis der Behandlungen ist oft eine leichte Glättung der Hautoberfläche und insgesamt eine augenscheinlich frischer wirkende Haut.

Welche Alternativen gibt es zu einem Mikro-Peeling?

Veröffentlicht in FAQ-Micro-Peeling

Microdermabrasion kann die Oberflächenstruktur der Haut verbessern. Erschlaffte, gelockerte oder Haut mit tiefen Falten kann jedoch damit nicht verbessern werden. Diese Probleme können mit einem Facelifting beseitigt werden.

Abhängig von der Schwere der Hautveränderungen sowie deren Größe und Lokalisation sollte eine Microdermabrasion entweder kombiniert oder ersetzt werden durch ein chemisches Peeling oder eine Laser bzw. Radiofrequenz-Behandlung.