FAQ-Gynäkomastie

FAQHäufig gestellte Fragen zum Thema Gynästomastie haben wir für Sie nachfolgend zusammengestellt:

Wie kann mir diese Operation helfen?

Veröffentlicht in FAQ-Gynäkomastie

Mittels dieser Behandlung kann das Aussehen der Brust nach erfolglosem Fasten und Sport verbessert werden. Die Ergebnisse der Operation sind deutlich und bestehen meist auf Dauer. Die meisten Männer, die wegen Gynäkomastie operiert worden sind, sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Was geschieht bei der persönlichen Beratung?

Veröffentlicht in FAQ-Gynäkomastie

Während der persönlichen Beratung haben Sie die Gelegenheit, mit uns über die Änderungen zu sprechen, die Sie an Ihrem Aussehen gerne vornehmen lassen möchten. Wir werden Ihnen die unterschiedlichen Möglichkeiten, die Operation selbst, die jeweiligen Risiken und Grenzen sowie die notwendige Narkoseform erklären.

Wir werden Ihre Brust untersuchen und Sie evtl. auch bitten, eine Mammografie durchführen zu lassen.

Stellen Sie bitte alle Fragen, die Sie zu dieser Behandlungsform haben. Anhand dieser Informationen können Sie sich dann weitere Gedanken machen und eine Entscheidung treffen.

Anmerkung: Einige gesetzliche und private Krankenkassen übernehmen die Kosten für die Behandlung, wenn sie medizinisch notwendig erscheint. Bitte setzen Sie sich mit dem medizinischen Dienst Ihrer Krankenkasse in Verbindung, um hierzu mehr Informationen zu erhalten. Es kann sein, dass Sie ein Notwendigkeitsschreiben von uns und Ihrem Hausarzt sowie Fotos oder andere Dokumente benötigen. Wir sind Ihnen gerne dabei behilflich, diese Dinge mit Ihrer Krankenkasse zu klären. Aus unserer Erfahrung werden die Kosten leider nur in wenigen Ausnahmefällen und zumeist auch nur von privaten Krankenkassen übernommen, insbesondere dann, wenn eine drüsige, tumorartige Gynäkomastie auf EINER Seite vorliegt.

Wie wird eine Brustverkleinerung beim Mann durchgeführt?

Veröffentlicht in FAQ-Gynäkomastie

Welches operative Verfahren wir anwenden hängt vom Ausmaß der Brustausbildung bei Ihnen ab. Die Alternativen sind entweder eine operative (offene) Entfernung des vergrößerten Drüsengewebes unter der Brustwarze oder eine Fettabsaugung. Bei Männern mit deutlich vergrößerten Brustdrüsen wird am Unterrand des Brustwarzenvorhofs ein Hautschnitt gemacht und das vergrößerte Drüsengewebe direkt entfernt.

Wenn das Gewebe mehr fettartig ist, kann mit einer Fettabsaugung ein sehr gutes Ergebnis erreicht werden. Bei der Fettabsaugung wird eine dünne Absaugkanüle durch einen kleinen Hautschnitt eingeführt, mit der dann Fett- und Drüsengewebe abgesaugt werden können.

In manchen ausgeprägten Fällen kann es erforderlich sein, überschüssige Haut zu entfernen, was mit größeren Hautnarben verbunden ist. Evtl. kann diese auch notwendig sein, wenn die Haut nach einer Fettabsaugung nicht in dem erwarteten Maß schrumpft.

Zumeist verwenden wir eine Kombination der o.g. Methoden, um ein individuell optimales Ergebnis zu erreichen. Es ist leider NICHT zutreffend, dass mittels einer (Fett-) Absaugung sämtliche Ausprägungen der Gynäkomastie behandelt werden können.

Muss ich im Krankenhaus bleiben?

Veröffentlicht in FAQ-Gynäkomastie

Eine männliche Brustverkleinerung wird zumeist ambulant tageschirurgisch durchgeführt. Viele Eingriffe können in einer Art "Dämmerschlafnarkose" in Verbindung mit einer zusätzlichen örtlichen Betäubung durchgeführt werden. Dabei sind Sie wach, jedoch entspannt und verspüren lediglich Bewegungen. Sie werden aber keine Schmerzen haben. Viel Patienten bevorzugen jedoch eine kurze Vollnarkose für eine Operation in diesem sensiblen Bereich.

Je länger der Eingriff bei Ihnen erwartungsgemäß dauert und je mehr operative Schritte wie offene Drüsenentfernung, Absaugung und Hautstraffung notwendig sind, desto eher wird Ihnen eine Vollnarkose angeraten werden. Sie können aber meist wenige Stunden nach der Behandlung abgeholt werden und sich dann in Ihrer gewohnten Umgebung zu Hause weiter erholen.

Was kann ich nach der OP erwarten?

Veröffentlicht in FAQ-Gynäkomastie

Normalerweise ist der Brustbereich vorübergehend geschwollen und weist ein paar blaue Flecken auf. Evtl. verspüren Sie auch eine Art Taubheitsgefühl oder ein leichtes Brennen.

Sie erhalten in der Regel bereits während des Eingriffs einen elastischen Kompressionsverband, den Sie bitte für einige Wochen nach der Operation konsequent tragen sollten um den Schwellungsrückgang, die Wundheilung sowie die Hautschrumpfung zu unterstützen.

Wie sieht das langfristige Resultat bei den meisten Patienten aus?

Veröffentlicht in FAQ-Gynäkomastie

Nach Abschluss des Heilungsprozesses sind die meisten Patienten mit ihrem Ergebnis sehr zufrieden. Eine evtl. notwendige Narbe um den Brustwarzenvorhof herum ist in den meisten Fällen nur wenig auffällig. Eine Wiederkehr der Brustdrüsenvergrößerung ist selten so fern Sie nicht stark an Gewicht zunehmen oder an inneren Drüsenstörungen bzw. Leberfunktionsstörungen leiden bzw. wieder Anabolika einnehmen.

Wie viel Schmerzen werde ich haben?

Veröffentlicht in FAQ-Gynäkomastie

Evtl. verspüren sie bei der Gabe des örtlichen Betäubungsmittels ein leicht unangenehmes Gefühl, wenn Sie sich für diese Art der Narkose entscheiden. Abhängig vom Ausmaß des Eingriffs können leichte postoperative Schmerzen für einige Tage bestehen. Sie bekommen aber routinemäßig Schmerzmittel verschrieben, die in der Regel sehr gut wirken.

Wie lange dauert es, bis ich mich von allem wieder erholt habe?

Veröffentlicht in FAQ-Gynäkomastie

Leichtere körperliche Tätigkeiten können bereits innerhalb weniger Tage wieder aufgenommen werden, wenn Ihr Brustbereich sich auch noch ein bisschen komisch anfühlt. Die meisten Patienten können bereits nach 3-7 Tagen wieder ihre (sitzende) berufliche Tätigkeit und nach 2-3 Wochen auch körperlich anstrengende Tätigkeiten aufnehmen. Sie sollten die Wunden bis zu einem halben Jahr nicht direkt dem Sonnenlicht aussetzen, um Pigmentstörungen vorzubeugen.

Sportliche Betätigungen (insbesondere Heben, Ziehen und Drücken) sollten für mindestens 6 Wochen unterbleiben. Dadurch wird die Wund- und Narbenheilung gefördert. Wir werden Ihnen individuell genaue Verhaltenregeln zur körperlichen Aktivität geben, da die Dauer der individuellen Rekonvaleszenz von Patient zu Patient unterschiedlich ist. Für 3-6 Monate kann eine Restschwellung im Brustbereich bestehen.

Welches sind die idealen Patientenvoraussetzungen?

Veröffentlicht in FAQ-Gynäkomastie

Im Allgemeinen sind die Patienten für eine Brustdrüsenverkleinerung am besten geeignet, die:

  • die den Behandlungsplan verstehen
  • sich ihres Befundes schämen und/oder durch die Brustvergrößerung sozial gehemmt sind
  • eine gute Hautelastizität haben
  • sich in einem guten Allgemein- und psychischem Zustand befinden
  • ihr Aussehen und Körpergefühl verbessern wollen
  • realistische Erwartungen haben
  • Nichtraucher sind
  • nicht Marihuana oder Anabolika zu sich nehmen
  • keinen starken Alkoholkonsum haben