Was habe ich nach der Operation zu erwarten, wie viel Schmerzen werde ich haben?

Veröffentlicht in FAQ-Gesäßvergrößerung mit Implantaten

Während einer Gesäßvergrößerungs-Operation werden Gewebeschichten gedehnt, was nach der Operation dann Schmerzen verursacht. Die Schmerzen sind während der ersten 48 Stunden am größten und verringern sich dann von Tag zu Tag, wobei sie mit entsprechenden Schmerzmitteln meist gut gelindert werden können. Trotz dieser anfänglichen Unannehmlichkeiten sind die meisten Frauen mit dem Ergebnis der Operation von Anfang an sehr zufrieden.

Wenn Sie in Bauchlage aufwachen, fühlen Sie sich müde, abgeschlagen und verspüren im Gesäßbereich Schmerzen, die individuell von einem dumpfen Druckschmerz bis zu einem Muskelkatergefühl reichen. Ihr Po wird mit einem Kompressenverband und einem Klebestützverband verbunden sein, der den Po stützt und die Implantate stabilisiert sowie die Schwellungsneigung eindämmt. Auch befinden sich Saugdrainagen in der Wundhöhle, die Blut und Gewebswasser für 2-3 Tage ableiten. Es ist wichtig, dass Sie die Medikamente die wir Ihnen verschreiben, auch einnehmen. Jemand sollte Sie zum Entlassungszeitpunkt unbedingt abholen und nach Hause fahren. Evtl. brauchen Sie zu Hause in den ersten Tagen nach der Operation auch etwas Hilfe.

Wir werden Ihnen ein Antibiotikum verschreiben, dass Sie nach der Operation über einige Tage einnehmen müssen. Es wäre gut, wenn Sie das Rezept bereits vor der Operation einreichen und das Medikament in der Apotheke abholen würden.