Welche Komplikationen sind möglich, welche Risiken gibt es?

Veröffentlicht in FAQ-Lippenkorrekturen

Schwere Komplikationen nach operativen Lippenkorrekturen sind selten. Wie bei jedem chirurgischen Eingriff besteht jedoch immer die Möglichkeit einer Infektion oder einer Reaktion auf das Betäubungsmittel. Andere mögliche Komplikationen sind: Gefühlsverminderung, Narbenbildung, Schwellungsneigung und Verhärtung der Lippen.

Bei Unterspritzungen kann es abhängig vom verwendeten Material zu vorübergehenden Verhärtungen kommen, selten zu dauerhaften Verhärtungen im Sinne von Fremdkörperreaktionen. Nicht auflösbare Substanzen bleiben, wie der Name schon sagt, dauerhaft in der Lippe. Daher muss die Entscheidung nach umfangreicher Ausklärung durch den Arzt und reiflicher Überlegung vom Patienten definitiv gefällt werden. Insgesamt treten Probleme aus der Erfahrung mit den favorisierten Substanzen (z.B. Hyaluronsäure, Silikon, PTFE-Fäden) extrem selten auf.

Um das Risiko von Komplikationen zu verringern, ist es wichtig, alle Anweisungen vor und nach der Behandlung genau einzuhalten.