Wie wird eine Nasenkorrektur durchgeführt?

Veröffentlicht in FAQ-Nasenkorrektur (Rhinoplastik)

Eine Rhinoplastik (Nasenkorrektur) wird meist in Vollnarkose durchgeführt. Die Schnitte werden im Naseninneren vorgenommen. Die Nasenweichteile werden dann von den darunter liegenden Strukturen abgehoben und die Flügelknorpel und der Nasenrücken werden korrigiert.

Die genaue Technik hängt von Ihrer individuellen Situation ab und wird mit Ihnen während der Beratung besprochen. Wenn die Nase verschmälert werden muss, werden die Nasenknochen vorsichtig gebrochen. Nasenatmungsprobleme können eventuell durch eine Nasenscheidewandkorrektur verbessert werden, bei der die Nasenscheidewand ("Septum") begradigt wird. Bei einer Schiefnasenbildung ist eine gleichzeitige Korrektur der Nasenscheidewand praktisch immer erforderlich bzw. anzuraten, da ohne innere Begradigung eine ästhetische OP die Nase von vorne gesehen meist nicht begradigen kann.

Es gibt prinzipiell zwei grundlegende Wege eine Nasenkorrektur durchzuführen: eine geschlossene oder eine offene Rhinoplastik. Bei der offenen Technik wird ein Schnitt in den Nasensteg gelegt. Hierbei dauert die postoperative Schwellung allerdings deutlich länger. Die Narbe ist relativ klein und verblasst schnell, bleibt jedoch immer sichtbar. Die geschlossene Technik erfordert keinen äußeren Hautschnitt, heilt schneller und die postoperative Schwellung ist von kürzerer Dauer.