Wie viel Schmerzen werde ich haben?

Veröffentlicht in FAQ-Brustangleichung

Brustvergrößerung: Während einer Brustvergrößerungs-Operation werden Gewebeschichten gedehnt, was nach der Operation dann Schmerzen verursacht. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn die Implantate unter die Brustmuskeln gesetzt worden sind, aber auch generell bei jüngeren Patientinnen, die noch keine Kinder haben. Die Schmerzen sind während der ersten 48 Stunden am größten und verringern sich dann von Tag zu Tag, wobei sie mit entsprechenden Schmerzmitteln meist gut gelindert werden können.

Wenn Sie aufwachen fühlen Sie sich müde, abgeschlagen und im Brustbereich etwas gespannt. Es ist wichtig, dass Sie die Medikamente, die wie Ihnen verschrieben haben, auch einnehmen. Wir werden Ihnen auch ein Antibiotikum verschreiben, dass Sie nach der Operation über einige Tage einnehmen müssen. Es wäre gut, wenn Sie das Rezept bereits vor der Operation einreichen und das Medikament in der Apotheke abholen würden.

Brustverkleinerung: Obwohl die Hautschnitte bisweilen relativ groß erscheinen, werden sie an eine Stelle gesetzt, wo die Brüste nicht sehr empfindlich sind. Deshalb können Schmerzen nach der Operation zumeist mit einfachen Schmerzmitteln gelindert werden. Nach der Operation fühlt es sich manchmal unangenehm an aus dem Bett aufzustehen und zu gehen, ebenso kann es sich unangenehm anfühlen, wenn die Brüste bewegt werden. Nach einigen Tagen wird das jedoch besser.