Wie funktioniert eine klassische Mastopexie?

Veröffentlicht in FAQ-Bruststraffung

Bei Frauen mit größeren oder stärker hängenden Brüsten mit einem großen Hautmantel ist eine klassische ankerförmige Bruststraffungs-Technik die Behandlung der Wahl.

Wir werden zunächst eine Art Schlüsselloch-Muster oberhalb des Warzenvorhofs anzeichnen. Darunter wird er eine ankerförmige Linie legen, die zu beiden Seiten der Brust ausläuft. Diese Linien werden dann eingeschnitten und die Haut zu beiden Seiten über der Brustdrüse vorsichtig abgelöst. Überschüssige Haut und Brustgewebe werden dann entfernt und die Brustdrüse selbst neu geformt und angehoben. Die Haut wird dann um den Warzenhof sowie nach unten und seitlich entlang der neu gebildeten Unterbrustfalte wieder vernäht.